Wunderwaffe: Dateigröße von Bildern bis zu 70 % reduzieren

Nachhaltige Websites, Praxis-Tipps

JPEGmini und TinyPNG
Bild: AlexandrBognat/Shutterstock.com

Bilder sind auf einer Website die Hauptursache für hohen Datenmengen. Oft kommen zwei Drittel des gesamten Datenvolumens einer Website von Bildern. Umso wichtiger ist es, ein besonderes Augenmerk auf die Dateigröße von Fotos und Grafiken zu legen. Hier lässt sich die Website von viel unnötigem Ballast befreien und spart dementsprechend auch viel Datenvolumen und damit CO2 ein. Im letzten Blog-Artikel bin ich schon darauf eingegangen, wie Sie Bilder für eine möglichst geringe Datenmenge optimieren können - hier lässt sich schon einiges einsparen. Doch ich habe Ihnen eine Wunderwaffe zum Verkleinern von Bildern versprochen!

Es gibt zwei geniale Tools, die bereits optimierte Bilder noch weiter verkleinern können - und das ohne sichtbaren Qualitätsverlust: JPEGmini und TinyPNG.

JPEGmini für JPEG-Bilder

JPEGmini ist das Tool der Wahl bei Fotos und Grafiken im JPEG-Format. Es handelt sich um ein Programm, dass Sie herunterladen und auf Ihrem Rechner installieren müssen.

JPEGMini ist kostenpflichtig, der Preis liegt bei der einfachsten Version bei ca. 20 € (brutto). Die ersten 150 Bilder sind kostenlos, danach muss die Software gekauft werden. Es gibt eine Pro-Version, die zusammen mit einem Photoshop-Plugin verkauft wird. Kostenpunkt: ca. 100 € (brutto).

TinyPNG für PNG-Bilder

TinyPNG können Sie für Grafiken im Format PNG verwenden. Sie können den Dienst direkt auf der Website nutzen, ohne ein Programm installieren zu müssen. Sie laden die Dateien auf der Website hoch und bekommen die verkleinerten Dateien zurück als Download. Das geht auch mit mehreren Dateien gleichzeitig.

TinyPNG ist kostenlos zu nutzen. Es gibt ein Photoshop-Plugin, welches es für einmalig 50 $ (ca. 44 €, Stand 06/2016) zu kaufen gibt.

Fazit: bis zu 70 % weniger Datenvolumen

Es gibt ähnliche Tools auf dem Markt, aber JPEGmini und TinyPNG erzielen hervorragende Ergebnisse und sind mit das beste, das ich bisher testen konnte. Die Einsparung beim Verkleinern der Bilder ist oft verblüffend hoch und die Dateigröße liegt zum Teil bei 60-70 % unter dem ursprünglichen Wert - und das ohne sichtbaren Qualitätsverlust.

Zurück

Einen Kommentar schreiben