Die 15 wichtigsten Plugins für Ihre WordPress-Website

Praxis-Tipps, WordPress

von Robert Bickmann (Kommentare: 0)

Wordpress Plugins Website

Die ultimative Liste mit den 15 wichtigsten Plugins für Ihre WordPress-Website. Über die Jahre haben sich bei mir einige Plugins einfach bewährt, so dass ich sie bei jedem Website-Projekt einsetze.

1) Duplicate Post: Beiträge und Seiten duplizieren

Häufig benötige ich mehrere Unterseiten, die den gleichen Aufbau haben, aber mit unterschiedlichen Inhalten zu befüllen sind. Zum Beispiel bei einem Produkt, dass mehrere Varianten hat und jede Variante hat eine eigene Unterseite. Ich könnte jetzt dahergehen und die erste Seite kopieren, eine neue Seite anlegen und den Inhalt hier wieder einfügen. Aber das ist umständlich.

Mit dem Wordpress-Plugin "Duplicate Post" ist das einfacher. Nach Installation bekommt jeder Beitrag und jede Seite einen Link "Beitrag duplizieren" und so ist das eine Sache von einem Klick. Easy!

Duplicate Post auf Wordpress.org

2) Better Font Awesome: Font Awesome Symbole in Wordpress integrieren

Die Symbol-Bibliothek "Font Awesome" ist beliebt wie nie. Sie enthält hunderte schöne Icons, die für jeden erdenklichen Zweck zur Illustration dienen können. Der riesige Vorteil: Die Symbole sind beliebig in ihrer Größe skalierbar, ohne dass ein Qualitätsverlust entsteht. Sie sehen immer gut aus, ob winzig klein neben ein Wort oder riesengroß über eine halbe Seite gelegt.

Dieses Plugin bindet die Bibliothek in Wordpress ein, so dass Sie die Icons einfach auf Ihrer Website einsetzen können.

Better Font Awesome auf Wordpress.org

3) Contact Form 7: Ein einfaches, aber flexibles Kontaktformular

Contact Form 7 ist der Klassiker unter den Wordpress-Plugins. Ich setze es auf jeder meiner Websites ein. Sie können sich auf einfache Art und Weise Kontaktformulare erstellen und diese dann auf Ihren Seiten oder Beiträgen einbinden. Dabei können Sie auf diverse Formularelemente zurückgreifen, wie z. B. Textfelder, Dropdown-Menüs, Radio-Buttons, Checkboxen, E-Mail und definieren, welche Felder Pflichtfelder sind. Der Inhalt des vom Benutzer ausgefüllten Formulars wird per E-Mail an Sie verschickt. Sie können den Inhalt und die Struktur dieser E-Mail frei anpassen.

Contact Form 7 auf Wordpress.org

4) Really Simple CAPTCHA: Spam-Schutz für Contact Form 7

Really Simple CAPTCHA ist eine Erweiterung für Contact Form 7 und ein Must-have, wenn Sie Contact Form 7 einsetzen. Es erweitert Contact Form 7 um eine Captcha-Funktion, die dieses Plugin nicht von Haus aus mitbringt.

Ein Captcha hat den Zweck, Bots von Menschen zu unterscheiden. So wird verhindert, dass Ihr Formular von Spam-Bots ausgefüllt und versendet wird. Ein Captcha ist eine kleine Grafik, auf der Buchstaben und Zahlen (oder Wörter) etwas undeutlich dargestellt werden. Für einen Menschen ist es kein Problem, diese Zeichen zu lesen und einzugeben. Ein Bot hat damit Probleme, da es für ihn nur ein Bild ist, dass er nicht zu interpretieren versteht.

Really Simple CAPTCHA auf Wordpress.org

5) Email Encoder Bundle: Schützen Sie Ihre E-Mail-Adresse

Dieses Plugin "verschlüsselt" E-Mail-Adressen auf Ihrer Website, um sie vor neugierigen Spam-Bots zu verstecken. Diese grasen das Web ständig ab, um neue E-Mail-Adressen zu finden, an die sie ihren Spam schicken können. Dabei sehen die E-Mail-Adressen für den Benutzer der Website ganz normal aus und können auch ohne Probleme angeklickt werden.

Email Encoder Bundle auf Wordpress.org

6) Enable Media Replace: Bilder einfach austauschen

Sie haben eine Grafik auf der Website, die Sie gerne austauschen möchten? Gleiche Stelle, gleiche Größe, nur das Foto tauschen? Das ist bei Wordpress leider ziemlich umständlich.

Mit "Enable Media Replace" geht es ganz einfach. Damit haben Sie nämlich direkt in der Wordpress-Mediathek die Möglichkeit zum Austausch. Es wird einfach die Datei ersetzt, es sind keine weiteren Änderungen auf der Seite oder dem Beitrag notwendig, auf der/dem das Bild eingesetzt wurde.

Enable Media Replace auf Wordpress.org

7) Google Analytics by Yoast: Google Analytics einfach einbinden

Mit diesem Plugin des niederländischen Herstellers "Yoast" ist Google Analytics ganz schnell in Ihre Website integriert. Ganz ohne selbst in den Quellcode eingreifen zu müssen. Einmal installiert, können Sie das Plugin mit Ihrem Google-Account verknüpfen und die Besucherdaten werden aufgezeichnet.

Google Analytics by Yoast auf Wordpress.org

8) Google Analytics Opt-Out: Google Analytics rechtssicher

Nach deutschem Datenschutzrecht gibt es die Verpflichtung, dem Website-Besucher die Deaktivierung von Google Analytics zu ermöglichen (oder ähnlicher Dienste), so dass keine Daten mehr aufgezeichnet werden. Dieses Plugin ermöglicht das auf einfache Weise. Es arbeitet automatisch mit "Google Analytics by Yoast" zusammen und ein Deaktivierungslink ist schnell auf der eigenen Datenschutz-Seite platziert. Wer tiefer in die Materie Google Analytics und Datenschutz einsteigen will, liest meinen Blog-Artikel: Datenschutz: Google Analytics rechtssicher einbinden

Google Analytics Opt-Out auf Wordpress.org

9) W3 Total Cache: der Geschwindigkeits-Boost für Ihre Website

Lädt Ihre Website zu langsam, so geht der User zum Mitbewerber. Auch Google wertet eine schnelle Website positiv, was in einer besseren Platzierung resultiert. Mit dem mächtigen Plugin "W3 Total Cache" geben Sie Ihrer Website einen Geschwindigkeits-Boost. Das Plugin bringt schon in der Standardeinstellung eine merkliche Reduktion der Ladezeit. Es bietet außerdem viele Einstellungen für das Feintuning, um noch mehr aus der Website herauszuholen. Ein Must-have! Am besten testen Sie die Geschwindigkeit Ihre Website vorher/nacher mit dem Tool "Google PageSpeed".

W3 Total Cache auf Wordpress.org

10) Yoast SEO: DAS ultimative Hilfsmittel zur Suchmaschinenoptimierung

Will man seine Website für Suchmaschinen optimieren, so kommt man an "Yoast SEO" nicht vorbei. Das Plugin optimiert Ihre Website automatisch, damit sie optimal für Suchmaschinen vorbereitet ist. Außerdem bietet es diverse Tools, um seinen Content besser für Suchmaschinen aufzubereiten. Zum Beispiel kann zu jeder Unterseite ein individueller Titel oder eine Meta-Beschreibung hinterlegt werden.

Yoast SEO auf Wordpress.org

11) Limit Login Attempts: WordPress gegen Hacking absichern

Das Plugin sichert WordPress gegen Hacking-Attacken ab. Es gibt im Internet "Hacking-Bots", die permanent versuchen, die Benutzerdaten Ihrer Website zu knacken. Die Bots versuchen sich automatisiert auf Ihrer WordPress-Seite einzuloggen. Dafür nehmen sie Standard-Logins (z. B. "admin") und probieren nacheinander hunderte Passwörter durch bis eines funktioniert.

Das Plugin schiebt dem einen Riegel vor, indem es nach drei Fehlversuchen eine Zwangspause von ein paar Minuten verlangt. Nach Ablauf der Pause und weiteren Fehlversuchen wird sogar 24 Stunden gesperrt. Auf diese Weise kommen die Bots zu langsam voran, um wirklich ein Passwort zu erraten. Must-have!

Limit Login Attempts auf Wordpress.org

12) Maintenance: Website bei Wartungsarbeiten in den Ruhezustand

Möchten Sie umfangreichere Wartungsarbeiten oder Veränderungen an Ihrer Website vornehmen, ist es oft sinnvoll, die Website temporär für Besucher zu sperren. Die Website einfach vom Netz zu nehmen oder einzelne Seiten zu deaktivieren ist allerdings ein fataler Fehler. Denn kommt der Google Bot vorbei und findet die Website oder einzelne Unterseiten inaktiv vor, so werden diese Seiten oder gleich die ganze Website auf dem Index gelöscht. Das passiert nur im schlimmsten Fall, aber das Risiko aus Google ausgelistet zu werden möchte ich nicht eingehen.

Deshalb empfehle ich dieses Plugin. Einmal aktiviert ist die Website nur noch für Sie zugreifbar und sichtbar. Für alle anderen wird eine Seite mit dem Hinweis "Wartungsarbeiten" eingeblendet und die Suchmaschine bekommt den Fehler "503 Service temporarily unavailable" zurück gemeldet. Dann weiß die Suchmaschine, dass es sich nur um eine kurzfristige Angelegenheit handelt und kommt einfach später nochmal vorbei.

Maintenance auf Wordpress.org

13) Simple Page Ordering: Anzeige-Reihenfolge der Seiten verändern

Wenn Sie Wordpress auch als Website-CMS nutzen, dann kommt sicher irgendwann der Zeitpunkt, wo Sie die angezeigte Reihenfolge der Seiten verändern wollen. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn Ihr Untermenü automatisch aus allen Unterseiten eines übergeordneten Menüpunkts generiert wird. Die Reihenfolge der Menüpunkte ist dann oft anders als gewünscht, weil z. B. nach Datum sortiert wird. Mit diesem Plugin haben Sie wieder die Kontrolle über die Anzeige, indem Sie einfach die Reihenfolge per Drag and Drop in der Artikel- oder Seiten-Liste verändern.

Simple Page Ordering auf Wordpress.org

14) RB Internal Links: Richtig intern verlinken

Wordpress verlinkt Seiten immer mit ihrer absoluten URL, z. B. "http://www.webaffin.com/name-der-seite". Das ist bei Verlinkungen innerhalb der eigenen Seite allerdings wenig flexibel und kann schnell zu zahlreichen toten Links führen.

Stellen Sie sich vor, Sie ändern den Link der verlinkten Unterseite "name-der-seite" auf "name-der-seite-neu", z. B. weil Sie die Überschrift der Seiten geändert haben und den Link dahingehend anpassen möchten. Alle Unterseiten, in denen Sie regulär verlinkt haben, enthalten jetzt einen toten Link, weil es "http://www.webaffin.com/name-der-seite" nicht mehr gibt (jetzt aktuell: http://www.webaffin.com/name-der-seite-neu"). Sie müssten jetzt alle Unterseiten manuell anpassen. Oder aber Sie haben von Anfang an richtig intern verlinkt mit dem Plugin "RB Internal Links". Interne Links, die auf diese Weise angelegt wurden, ändern sich automatisch mit, ohne dass Sie alle Unterseiten manuell anpassen müssten.

RB Internal Links auf Wordpress.org

15) Redirection: URLs suchmaschinenfreundlich ändern

URLs sind in Wordpress schnell geändert. Eben eine Überschrift geändert und gleich noch die URL entsprechend angepasst - fertig. Leider bekommt die Suchmaschine davon nichts mit.

Die Suchmaschine grast Ihre Website in regelmäßigen Abständen ab und merkt sich alle Seiten und deren URLs. Ändern Sie nun eine URL, so ist in den Suchergebnissen immer noch die ursprüngliche URL enthalten. Klickt ein potenzieller Kunde darauf, so landet er auf einer Fehlerseite. Das ist wenig überzeugend für den Kunden und er geht zum Mitbewerber.

Ganz anders, wenn Sie dieses Plugin nutzen. Über "Redirection" können Sie Weiterleitungen eintragen: alte URL zu neuer URL. Wird jetzt die alte URL aufgerufen, so leitet das Plugin nahtlos auf die neue URL um und teilt Google gleichzeitig mit, dass das jetzt die neue Adresse ist. So weiß Google direkt Bescheid und ändert seinen eigenen Index entsprechend.

Redirection auf Wordpress.org

 

Haben Sie eigene Must-haves, die ich nicht aufgeführt habe? Dann freue ich mich über Ihren Tipp hier in den Kommentaren.

Zurück

Einen Kommentar schreiben